Unser Schul-ABC

Version: November/2016

Unsere ehemaligen Elterninformationen wurde durch ein Schul-ABC ersetzt, welches Sie hier einsehen können. Sollte es darüber hinaus noch Fragen geben so kontaktieren Sie bitte den Klassenlehrer ihres Kindes.

Schnellnavigation:

A - B - C - E - F - G - H - K - L - M - O - P - R - S - T - U - V - W - Z

 

A

 

Anfang – Erster Schultag

Die Einschulung der Erstklässler findet jeweils samstags nach Beginn eines Schuljahres statt. Über die genauen Zeiten werden die Eltern rechtzeitig informiert. Die Einschulungsfeier wird jeweils von den Schülerinnen und Schülern der letzten 1. Klassen gestaltet.

 

Arbeitsgemeinschaften

Wir bieten im Nachmittagsbereich eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften in sportlichen, musischen, künstlerischen, sozialen und auch anderen Bereichen an. Zu Beginn eines Halbjahres bekommen die Schüler eine Liste mit allen Arbeitsgemeinschaften und können dann Arbeitsgemeinschaften wählen. Sie müssen dann ein Halbjahr an diesen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen.

Es gibt keine Zensuren, jedoch wird die Teilnahme im Zeugnis vermerkt.

 

Arbeitsverhalten/Sozialverhalten

Das Arbeits- und Sozialverhalten der Schüler wird im Zeugnis vermerkt. Es gibt 5 Abstufungen:

A = verdient besondere Anerkennung
B = entspricht den Erwartungen in vollem Umfang
C = entspricht den Erwartungen
D = entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen
E = entspricht nicht den Erwartungen

 

nach oben

 

B

 

Betreuung

Nach dem Unterricht findet eine Betreuung durch unsere Pädagogischen Mitarbeiter statt. Die Eltern können zu Schuljahresbeginn wählen, ob ihre Kinder bis 13:00 Uhr in der Schule betreut werden sollen. Ab 14:00 Uhr beginnen dann die freiwilligen Arbeitsgemeinschaften im Ganztagsbereich. Die Hausaufgabenbetreuung von 13:00 bis 14:00 Uhr kann nur gewählt werden, wenn im Anschluss eine AG besucht wird.

 

Bildungspaket

Aus den Mitteln des „Bildungspaketes“ können Familien, die Arbeitslosengeld 2, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen auf Antrag bestimmte Leistungen für Kinder erhalten. Im Sekretariat oder über den Klassenlehrer sind ausführliche Informationsbroschüren darüber zu erhalten.

 

Bringen der Schüler

Eltern, die Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, müssen auf dem Parkplatz hinter der Turnhalle parken, um ihre Kinder aussteigen zu lassen. Das Parken im Kurvenbereich vor der Schule ist verboten. Das gleiche gilt beim Abholen der Kinder.

 

Busfahrkarten

Für alle Schüler, die weiter als 2 Kilometer von der Schule entfernt wohnen, können die Eltern eine kostenlose Busfahrkarte der Verkehrsbetriebe Wilhelmshaven im Sekretariat beantragen.

 

Beurlaubungen

Beurlaubungen aus familiären Gründen außerhalb der Ferien werden in der Regel auf schriftlichen Antrag der Eltern unter Berücksichtigung der Erlasslage erteilt.

 

Brückenjahr

Im Projekt „Brückenjahr“ führen wir Kooperationen mit den Kindergärten St.Michael, Thomaskirche und Jona durch. Ziel ist es dabei, den zukünftigen Schulanfängern den Übergang vom Kindergarten zur Schule zu erleichtern.

 

nach oben

 

C

 

Computer

Wir haben einen gut ausgestatteten Computerraum mit 18 Internet-Arbeitsplätzen. Außerdem ist in jedem Klassenraum ein internetfähiger Rechner installiert.

nach oben

 

E

 

Elternsprechtage

Elternsprechtage werden einmal im Jahr im November durchgeführt. Zu diesen Terminen werden die Eltern gesondert eingeladen.

 

Elternvertretung

Zu Beginn des Schuljahres werden Elternvertreter für die Klassen für jeweils 2 Jahre gewählt. Die gewählten Vertreter laden zu den folgenden Elternabenden ein. Der Vorsitzende und Stellvertreter der Klassenelternschaft gehört dem Schulelternrat an. Dieser wiederum wählt einen Vorsitzenden, die Vertreter für den Schulvorstand und für die Fach- und Gesamtkonferenzen.

 

Erste Hilfe

Kleinen Verletzungen der Schüler werden von den Ersthelfern der Schülervertretung versorgt. Diese sind auf dem Pausenhof an den Warnwesten zu erkennen. Ist die Verletzung schwerwiegender, wird den Lehrern Bescheid gegeben.

 

Erster Schultag

siehe Anfang

 

nach oben

 

F

 

Fahrräder

Die Fahrräder können währrend der Schulzeit im Fahrradständer auf dem Schulhof abgestellt werden. Ein Versicherungsschutz besteht allerdings nur, wenn der Schulweg des Kindes länger als 1 km ist und es nicht berechtigt ist, mit dem Bus zur Schule zu fahren.

Das Fahren mit dem Rad auf dem Schulhof ist verboten. Wenn Sie Ihrem Kind erlauben, mit dem Rad zur Schule zu fahren, geben Sie bitte die ausgefüllte Fahrraderlaubnis im Sekretariat ab.

 

 

Förderverein

Seit Jahren besteht an unserer Schule ein Förderverein, der von allen Mitgliedern des Vorstandes engagiert betreut wird. Mit Hilfe des Fördervereins konnten bisher zahlreiche Wünsche, die unsere Schule für die Schüler verwirklicht sehen wollte, erfüllt werden. Anmeldungen zum Beitritt in den Förderverein sind im Sekretariat erhältlich. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro, es können aber auch Einzelbeträge gespendet werden.

 

Frühbetreuung

Im Rahmen des Ganztagsangebotes bieten wir den Eltern für ihre Kinder eine Frühbetreuung an. Auf Antrag der Eltern können Kinder von 7:30 bis zum Unterrichtsbeginn in der Schule betreut werden.

Die anderen Kinder dürfen nicht vor 8 Uhr in die Schule kommen, weil erst ab 8:00 Uhr eine Aufsichtsperson auf dem Schulhof ist.

 

Frühstückspause

Ab 9:45 Uhr frühstücken die Lehrer mit den Schülern zusammen im Klassenraum. Während dieser Zeit und auch in der darauf folgenden großen Pause können sich die Schüler in der Küche Brötchen und ähnliches kaufen.

 

Fundsachen

Fundsachen können im Sekretariat oder beim Hausmeister abgegeben werden. Herr Hausmeister Iken sammelt alle Fundsachen. Bei ihm kann man nachfragen, wenn man etwas vermisst. Außerdem gibt es eine Fundkiste am Treppenaufgang der Küche.

 

nach oben

 

G

 

Ganztagsschule

Seit dem Schuljahr 2011/12 ist die Grundschule Altengroden eine offene Ganztagsschule. Die Ganztagsangebote finden in Form von Arbeitsgemeinschaften (siehe auch Arbeitsgemeinschaften) an 4 Nachmittagen in der Woche statt (montags, dienstags, mittwochs und donnerstags ). Die Arbeitsgemeinschaften beginnen dann um 14:00 Uhr und enden um 15:30 Uhr. In der Zeit von Unterrichtsschluss bis 14:00 Uhr können die Kinder zur Betreuung oder zur Hausaufgabenbetreuung angemeldet werden. In dieser Zeit kann auch ein Mittagessen eingenommen werden (siehe Mittagessen).

 

nach oben

 

H

 

Handys

Die Lehrer und Eltern im Schulvorstand haben beschlossen, dass die Benutzung von Handys und Musikabspielgeräten auf dem Schulgrundstück und im Schulgebäude verboten ist. Gegenstände, die die Schüler trotz des Verbotes aktiv nutzen, werden eingezogen und können an die Erziehungsberechtigten nach einem Gespräch mit den Lehrkräften oder der Schulleitung zurückgegeben werden.

 

 

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet von Montag bis Donnerstag in der Zeit von Unterrichtsschluss bis 14:00 statt ( siehe Ganztagsschule). Sie kann nur in Anspruch genommen werden, wenn eine AG im Anschluss besucht wird.

 

Hochbegabung

Die Grundschule Altengroden ist mit einer anderen Grundschule der Stadt, den Gymnasien, der IGS und mit 3 Kindergärten im Kooperationsverbund Hochbegabung (KOV). Hochbegabte Kinder können zu jährlich wechselnden Kursen unter bestimmten Voraussetzungen angemeldet werden.

 

nach oben

 

K

 

Klassenlehrer

Der Klassenlehrer ist die hauptsächliche Bezugsperson für Schüler und Eltern. sie koordinieren alle Angelegenheiten, die die Klasse betreffen. In der Regel betreut der Klassenlehrer während der gesamten 4 Grundschuljahre die Klasse. Es kann aber auch nach Klasse 2 einen Klassenlehrerwechsel geben.

 

Klasse 2000

Die Grundschule Altengroden nimmt am Gesundheitserziehungsprojekt „Klasse 2000“ teil, das durch den Lions Club organisiert und gesponsert wird.

 

 

Kontakte

 

Offene Ganztagsgrundschule Altengroden

Ubbostrasse 5

26386 Wilhelmshaven

 

Tel. 04421-81640

Fax 04421-879077

email: GS-Altengroden@wilhelmshaven.de

Homepage: www.grundschule-altengroden.de

 

Kopiergeld

Für Arbeitsblätter, die für die Schülerinnen und Schüler hergestellt werden, sammeln wir – in Absprache mit dem Schulvorstand, der Gesamtkonferenz und dem Schulelternrat - jährlich 10 Euro ein.

 

Krankmeldungen

Wenn ein Kind aus Krankheitsgründen nicht am Unterricht teilnehmen kann, müssen wir elefonisch oder schriftlich informiert  werden. In jedem Fall muss eine schriftliche Entschuldigung folgen.

 

nach oben

 

L

 

Lernmittel

Die Lernmittelfreiheit wurde in Niedersachsen durch die „Entgeltliche Ausleihe“ abgelöst. Das bedeutet, dass die benötigten Schulbücher gegen eine Leihgebühr von der Schule ausgeliehen werden können. Weitergehende Informationen und Schulbuchlisten werden bei der Anmeldung des Kindes ausgehändigt.

 

nach oben

 

M

 

Mittagessen

Die Schülerinnen und Schüler können täglich an einem gemeinsamen Mittagessen teilnehmen. Sie bekommen einen monatlichen Speiseplan für die jeweils laufenden Monat und können täglich zwischen 2 Gerichten und auch die gewünschten Tage auswählen. Die Anmeldungen erfolgen in der Küche, 1 Essen kostet 3,00 Euro. 2 Euro können bei Bedarf über das Bildungspaket erstattet werden (siehe Bildungspaket). Das Mittagessen kann nur in Anspruch genommen werden, wenn das betreffende Kind die Hausaufgabenbetreuung und danach eine AG besucht.

 

Den aktuellen Speiseplan finden Sie auch hier:

http://www.bavaria-fisch.de/catering/wilhelmshaven.html

 

nach oben

 

O

 

„Offene“ Ganztagsschule

siehe Ganztagsschule

 

nach oben

 

P

 

Pausenzeiten

siehe Unterrichtszeiten

 

nach oben

 

R

 

Regenpause

Ist es aufgrund der Wetterverhältnisse nicht möglich, die Pause auf dem Schulhof zu verbringen, werden die Schüler durch ein Klingelzeichen informiert. Dann verbringen alle Kinder die Pause unter Aufsicht der Lehrer in den Klassenräumen. Wenn es vor Unterrichtsbeginn klingelt, wird „abgeklingelt" und die Kinder begeben sich ins Gebäude und halten sich auf den Fluren und Vorräumen auf.

 

nach oben

 

S

 

Schadensmeldung

Alle Arten von Beschädigungen und Diebstahl (Jacken, Fahrräder, Brille usw.) müssen im Sekretariat gemeldet werden.

 

Schulvorstand

Seit der Eigenverantwortlichkeit der Schulen gibt es einen Schulvorstand als oberstes Beschlussgremium der Schule.

 

Schülerbücherei

Gegenüber dem Werkbereich der Schule befindet sich die umfangreiche Schülerbücherei. Sie wird ehrenamtlich von mehreren Müttern betreut und organisiert. An drei Tagen in der Woche ( Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) können Kinder dort Bücher ausleihen.

 

Schulhof/Schulgelände

Die großen Pausen werden auf dem Schulhof verbracht. Das Schulgelände darf von den Kindern nicht verlassen werden. In den großen Pausen werden aus der „Spielehütte“ Sport- und Spielgeräte durch Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 ausgegeben.

 

Schulleitung

Die Schulleiterin der Grundschule Altengroden ist Frau Lorenz, die Stellvertreterin ist die Konrektorin Frau Ringsdorf. Für Fragen und Probleme ist immer ein Mitglied der Schulleitung anwesend.

 

Schwimmunterricht

Jede Klasse hat pro Woche 1 Stunde Schwimmunterricht. Zusätzlich bieten wir den Nichtschwimmern aus den Klassen 1 und 2 die Möglichkeit, das Schwimmen im Rahmen des Ganztagsangebotes zu erlernen.

 

Sekretariat

Das Sekretariat der Grundschule Altengroden ist am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils ab 7:30 besetzt. Dort hat Frau Neumann stets ein offenes Ohr für Schüler, Eltern und Lehrer. Schüler, die zu Hause anrufen wollen, können dies hier tun. Pflaster und alle Arten von Anträgen sind hier auch erhältlich.

 

Sozialverhalten

siehe Arbeitsverhalten

 

nach oben

 

T

 

Telefonieren

siehe Handy

 

Turnhalle /Schwimmhalle

Den Schülern unserer Schule stehen für den Sportunterricht eine Turnhalle und eine Schwimmhalle zur Verfügung. Jede Klasse hat pro Woche 1 Stunde Sport und 1 Stunde Schwimmen.

 

nach oben

 

U

 

Unterrichtszeiten

1.Stunde: 08:10 Uhr – 08:55
Kleine Pause 08:55 Uhr - 09:00 Uhr

2.Stunde: 09:00 Uhr - 09:45 Uhr
Frühstückspause 09:45 Uhr - 09:55 Uhr
Große Pause 09:55 Uhr - 10:15 Uhr

3.Stunde: 10:15 Uhr - 11:00 Uhr
Kleine Pause 11:00 Uhr - 11:05 Uhr

4.Stunde: 11:05 Uhr - 11:50 Uhr
Große Pause 11:50 Uhr - 12:05 Uhr

5.Stunde: 12:05 Uhr - 12:50 Uhr

6.Stunde: 12:50 Uhr - 13:35 Uhr

Hausaufgabenbetreuung bis 14:00 Uhr

AG´s bis 15:00 /15:30 Uhr

 

 

Unfallmeldung

Eltern, deren Kinder in der Schule oder auf dem Weg zur Schule einen Unfall haben, müssen diesen zeitnah im Sekretariat melden. Hier wird der Unfall aufgenommen und an den Gemeinde-Unfallversicherungsverband weitergeleitet.

 

nach oben

 

V

 

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung wird auf vielfältige Weise praktiziert. Die Klassen 1 erweben in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken wird das Projekt „Sicher mit dem Bus zur Schule „ durchgeführt. In Klasse 3 besuchen wir die Jugendverkehrsschule und die Klassen 4 absolvieren eine Radfahrprüfung im Realverkehr. Ein Fahrradturnier wird mit dem ADAC für alle Schüler durchgeführt.

 

Vertretungsunterricht

Bei Krankheit oder Fehlen einer Lehrkraft werden die entsprechenden Unterrichtsstunden in der Regel durch eine Pädagogische Mitarbeiterin vertreten oder die Kinder werden auf die anderen Klassen aufgeteilt.

 

nach oben

 

Z

 

Zeugnisse

Alle Schüler erhalten am Ende des 1. und 2. Halbjahres ein Zeugnis. Es werden die schriftlichen und mündlichen Leistungen bewertet. Die Klassen 1 und 2 erhalten ein Berichtszeugnis, die Klassen 1 zum ersten Mal nach dem zweiten Halbjahr. Am Tag der Zeugnisausgabe endet der Unterricht nach der 3. Stunde.

 

nach oben